Zurück
Einkaufsratgeber Umwelt

Kaltreiniger

Kaltreiniger auf Basis von Kohlenwasserstoffen haben Lösekraft für viele schlecht zu reinigende organische Verschmutzungen wie z. B. für Öle und Fette, Teer oder eingetrocknete Wachse.

Funktionsweise

Dank ihrer Oberflächenspannung und hervorragenden Kriecheigenschaften dringen sie selbst in kleinste Zwischenräume ein. Nach dem Motto "Gleiches löst Gleiches" hebt der Kaltreiniger auf Kohlenwasserstoff-Basis die Verunreinigung ab, unterwandert den Schmutz und vermischt sich mit den Ölen und Fetten und lässt sich ganz einfach abspülen oder mit Pinseln ablösen.

Kaltreiniger wt$

Abb.: Der Reiniger unterwandert den Schmutz und löst ihn von der Oberfläche

Zwei weitere Pluspunkte, die für Kaltreiniger sprechen, sind die arbeitsmedizinische und hygienische Unbedenklichkeit sowie das geringe Gefährdungspotential. Beides kann in der Regel durch Unbedenklichkeitsbescheinigungen, Hautverträglichkeitsgutachten und Arbeitsplatzgrenzwertmessungen bezeugt werden.

Moderne Kaltreiniger mit einem angeschlossenen Recycling-Kreislauf sind ein entscheidender Beitrag, die Belastung der Umwelt zu vermeiden, in dem Abfälle reduziert, Ressourcen geschont und Risiken minimiert werden.

Was sind Kaltreiniger?

Kaltreiniger sind Produkte, die auf Kohlenwasserstoff - einem Bestandteil aus Erdöl - basieren. Im Erdöl, das direkt aus der Quelle kommt, befinden sich noch alle natürlichen vorkommenden Bestandteile. Neben Anteilen von Wasser oder Metallen sind das im wesentlichen Kohlenstoff und Wasserstoff bzw. deren unterschiedliche Molekülstrukturen - wie z. B. Paraffine, Naphthene und Aromaten.

Direkt an oder nach der Förderanlage für das Erdöl wird der Rohstoff vorgereinigt (filtriert, zentrifugiert und determiniert) bis das Wasser und die Metallverbindungen physikalisch vom Erdöl getrennt sind. So wird aus Erdöl Rohöl.

Um höherwertige Produkte wie Ottokraftstoff, Heizöl oder auch Kaltreiniger herzustellen, wird das Rohöl in Folge durch Trennverfahren wie Destillation und Raffination zu Mineralöl weiterverarbeitet. Anders als seine Vorgänger besteht Mineralöl zum Großteil nur noch aus den drei Kohlenwasserstoff-Molekülstrukturen.

Somit sind kohlenwasserstoffbasierte Kaltreiniger perfekt für die Entfettung von Verunreinigungen oder Beschichtungen aus Mineralölprodukten geeignet. Und sie lassen sich dank ihrer Kohlenwasserstoff-Basis zu nahezu 100% recyceln.

Unsere Top-Kategorien aus diesem Ratgeber