Der geteilte Schreibtisch: Desksharing

Überall-Sitzkünstler

Der Überallsitzkünstler freut sich über die vielfältigen Möglichkeiten, die moderne Großraumbüros bieten: Heute kann er nahezu alle wichtigen Informationen überallhin mitzunehmen. Je häufiger er seine Perspektive wechselt, sei es durch Desksharing, Arbeiten im Freien oder an mobilen Whiteboards im gemeinschaftlichen Workspace, umso mehr läuft dieser Arbeitstyp zur Höchstform auf. So gewinnen moderne, dezentrale Arbeitsplatzkonzepte immer mehr Zuspruch, das Büro zu einem Ort des Gedankenaustauschs werden zu lassen, der die Mitarbeiter verbindet. Einzelbüros weichen nach und nach Open-Space-Büros, wo jeder sitzen kann, wie und wann er mag. Dass sich regelmäßige Bewegungseinheiten positiv auf Konzentration und Produktivität auswirken, ist längst bewiesen. Durch das Einführen von Desksharing wird eine Mobilität im Büro geschaffen, die den Mitarbeitern körperlich und geistig guttut. Die ideale Arbeitsweise für unsere Überall-Sitzkünstler – denn sie sind, wie es der Name schon sagt, am liebsten überall.

Überall Sitzkünstler wt$
Überall Sitzkünstler wt$








"Die heutige Arbeitswelt ist im ständigen Wandel, Mitarbeiter können selbst bestimmen, wann, wo und wie sie arbeiten. Eine besondere Herausforderung, auch für die Ausstattung von offen und flexibel ausgelegten Unternehmensräumen. Aber umso schöner ist es, wenn wir hören, dass dank unserer Expertise Mitarbeiter gerne zum Arbeiten in die Firma kommen."

Sladan Lesic, Mitarbeiter Vertrieb

So geht das mit dem Überallsitzen: Voraussetzungen

Beim Desksharing können Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz im Büro täglich frei wählen – und ganz frei einfach an den Orten arbeiten, an denen sie sich wohlfühlen. Das Einzige, was sie dazu brauchen: einen Laptop mit Internetverbindung. Damit Desksharing in der Praxis gut funktioniert, sollten ein paar Grundvoraussetzungen erfüllt werden:

  • Überall-Sitzkünstler arbeiten vorrangig elektronisch und möchten dezentral auf benötigte Daten zu greifen.
  • Sie brauchen flexiblen Zugang zu freien Plätzen – frei nach dem Motto: Laptop mitbringen, Schreibtisch suchen, Arbeit machen.
  • Jeder Schreibtisch sollte gleich ausgestattet sein; mobile Mitarbeiter bevorzugen möglichst viel optische Ruhe und leere Schreibtische.
Überall Sitzkünstler wt$

Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Vorteile für Arbeitnehmer

  • Mehr Bewegung

Mit Desksharing wird eine neue Mobilität im Büro geschaffen, die Mitarbeitern körperlich und geistig guttut.

  • Mehr Gleichberechtigung

Wenn alle Arbeitsplätze nahezu identisch ausgestattet sind, fühlt sich niemand benachteiligt. Desksharing ist ein "demokratisches" Arbeitsmodell, das sich auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter auswirkt.

  • Weniger Ablenkung

Desksharing funktioniert nur, wenn die Schreibtische immer aufgeräumt und "clean" sind. Alles andere lenkt ab.

  • Mehr Kommunikation

Wer heute hier und morgen dort sitzt, kommt zwangsläufig mit anderen Sitznachbarn ins Gespräch. Der Informationsfluss funktioniert hier besser als bei starren Bürostrukturen.

Vorteile für Arbeitgeber

  • Weniger Kosten

Weniger Arbeitsplätze, weniger Platzbedarf, weniger Kosten – sei es im Hinblick auf Arbeitsmaterialen oder Miete. Denn weniger Schreibtische im Büro führen auch dazu, dass weniger Platz gebraucht wird.

  • Mehr Ressourcen

Desksharing hilft dabei, die bestehenden Arbeitsplätze optimal auszunutzen.

  • Mehr Produktivität

Desksharing reduziert Ablenkungen und fördert so die Effizienz beim Arbeiten.

7 Tipps für den Arbeitsplatz im "Wechselbetrieb"

Im Folgenden stellen wir Ihnen hilfreiche Tipps vor, mit denen Desksharing sinnvoll als neue Arbeitsform im Unternehmen integriert werden kann.

Und so sollte der Arbeitsplatz ausgestattet sein

Funktionalität ist das Stichwort bei der Bereitstellung von IT und Mobiliar. Da beim Desksharing im Allgemeinen jeder Mitarbeiter an jedem Schreibtisch sitzen kann, müssen die Arbeitsplätze identisch und zugleich individuell anpassbar sein. Dazu zählen auch ergonomische Faktoren, beispielsweise die Höhenverstellbarkeit der Schreibtische, die Anpassung der Stühle und Beleuchtung sowie die Angleichung der IT-Umgebung.

Für das Desksharing empfehlen wir Ihnen die folgenden Produkte, die das mobile oder non-territoriale Arbeiten leichter und effizienter machen:

Akkuladeschränke und Aufladestationen

Akkuladeschränke und Aufladestationen werden eingesetzt, um technische Geräte während des Ladevorgangs diebstahlsicher zu verwahren. Außerdem kann das Aufladen von Smartphones oder Laptops während der Arbeitszeit stattfinden.

Mobile Rollcontainer

Die so genannten „Caddies“ bringen Flexibilität auf Rädern. So steht das clevere Möbelstück fürs Büro immer genau dort, wo Sie es brauchen. Rollcontainer sind aber nicht nur flexibel, sie schaffen auch Ordnung – und sind dabei alles andere als eintönig.

Schließfachschränke

Diese machen es möglich, Wertgegenstände in einem übersichtlichen System sicher aufzubewahren. Mit unseren Schließfachschränken können Mitarbeiter ihre Wertgegenstände sicher verwahren. Bei begrenzten Platzverhältnissen und zur Aufbewahrung von Geldbörsen, Schlüssel und Handys, empfehlen wir kleinere Schränke mit geringerer Tiefe einzusetzen.

Weitere mobile Allrounder

Ohne Gepäck kommt niemand von A nach B. Die beste Lösung gegen Schlepperei, Unordnung und Reisestress sind Business-Trolleys und Businesskoffer. Hier können Sie Unterlagen, Laptops, Büromaterialien oder Wechselkleidung gut verstauen. Mit tragbaren Whiteboards können Sie Informationen und Geschriebenes einfach überall mitnehmen. Und mit mobilen Stühlen haben sie die passende Sitzgelegenheit auch gleich mit dabei.

Kontaktieren Sie uns

Unsere Experten helfen gerne dabei, neue Bürokonzepte zu entwerfen, die zur Kultur Ihrer Firma passen und diese langfristig fördern.

Montag-Donnerstag: 07:30 Uhr - 17:30 Uhr | Freitag: 07:30 Uhr - 15:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Überall Sitzkünstler wt$

80 Jahre gaerner – seien Sie mit dabei!

Aktionen & Infos zum gaerner Jubiläum.