Sicherheit

Gefahrstoffhandling

Tipps, Infos und Produkte für perfektes Gefahrstoffhandling

Umgestoßene Gefäße, tropfende Maschinen, undichte Leitungen: Überall dort, wo mit Ölen, Benzin, Chemikalien und anderen Gefahrstoffen gearbeitet wird, kann auch mal was schiefgehen. Häufig erkennen wir solche Notlagen intuitiv und reagieren sofort. Doch im Arbeitsalltag begleiten uns auch oft die unsichtbaren, lautlosen Gefahren; Stoffe mit unterschiedlichsten Gefährdungspotenzialen, die oft nicht sofort erkennbar sind.

Hier haben wir deshalb für Sie Tipps und einige Spezialprodukte zusammengestellt, mit denen Sie in Sachen Gefahrstoffhandling präventiv oder reaktiv auf Nummer sicher gehen.

Gefahrstoffhandling
Gefahrstoffhandling 448

Arbeitsplatznah lagern

Kurze Wege reduzieren die Stolpergefahr und senken den Anreiz, mehr auf einmal zu tragen als sinnvoll.

Gefahrstoffhandling 447

Kleine Gebinde verwenden

Diese lassen sich leichter handhaben. Bei größeren Gebinden sollten Sie die Stoffe in kleinere Gefäße abfüllen.

Gefahrstoffhandling 449

Abstellfläche schaffen

So können Mitarbeiter nach der Entnahme oder vor der Einlagerung insbesondere größere Gebinde kurz abstellen, um den Schrank sicher zu öffnen/schließen.

Gefahrstoffhandling 446

Regelmäßig sensibilisieren

Wer häufig mit Gefahrstoffen arbeitet, gewöhnt sich daran, dass in der Regel nichts passiert. Regelmäßige Schulungen schärfen das Bewusstsein aufs Neue und erreichen damit auch den routiniertesten Mitarbeiter.

Gefahrenpiktogramme

Um keine Zeit mit Morsen, Rufen oder Armewedeln zu verlieren, gibt es eine internationale einheitliche Kennzeichnungen für Gefahrstoffe, die schnell und auf den ersten Blick über die möglichen Gefahren informiert – noch bevor etwas passiert oder danebengeht.

Insgesamt gibt es dabei 28 Gefahrenklassen, die auf 16 physikalisch-chemische, zehn Gesundheits- und zwei Umweltgefahrenklassen verweisen. Für jede der Klassen gilt wiederum eines der neun Gefahrgutkennzeichen.

Gefahrstoffhandling wt$
Gefahrstoffschränke

Natürlich können Sie Ihre  Gefahrstoffe in der dunkelsten und sichersten Ecke Ihrer Firma stapeln und vor aller Augen verstecken. Doch ist das wirklich sicher und erlaubt? Wohl kaum – wie Sie sicher selbst am besten wissen. Nur wohin mit den Risiken, die sich in Fässern, Gebinden oder Tanks befinden? Na ganz klar: hinter Schloss und Riegel unserer asecos Gefahrstoffschränke. Denn eine unsachgemäße Lagerung von Gefahrstoffen kann beispielsweise im Brandfall besonders  schwerwiegende Folgen haben.

Gefahrstoffhandling 044

Test: Welcher Schranktyp sind Sie?

Jetzt wird Ordnung geschafft! So finden Sie heraus, welcher Schranktyp am besten zu Ihnen passt.

So geht's: Schauen Sie nach Beantwortung der Fragen nach, ob Sie am häufigsten (a), (b) oder (c) ausgewählt haben und informieren Sie sich anschließend über Ihr Ergebnis.

welche Antwort trifft am ehesten auf Sie zu?

(jeweils nur eine Antwort möglich)

Wie oft arbeiten Sie mit Gefahrstoffen?

(c) Ich habe oft oder manchmal mit Gefahrstoffen zu tun.
(a) Ich arbeite so gut wie täglich mit Gefahrstoffen.
(b) Ich arbeite oft mit Gefahrstoffen, jedoch in kleinen Mengen.

Was ist Ihnen bei der Gefahrstofflagerung am wichtigsten?

(a) Komfort und Sicherheit sind mir sehr wichtig.
(b) Hauptsache alles in einem Schrank.
(c) Stauraum und Praktikabilität sind mir am wichtigsten.

Wie ist Ihr Arbeitsplatz ausgestattet?

(b) Das Firmengelände biete nicht viel Platz.
(c) In erster Linie muss es praktisch sein.
(a) Mein Arbeitsplatz ist hochmodern ausgestattet.

Mit welchen Gefahrstoffen arbeiten Sie?

(c) Ich arbeite mit entzündbaren oder umweltschädlichen Gefahrstoffen.
(b) Ich muss gesundheitsschädliche oder ätzende Gefahrstoffe lagern.
(a) Ich habe meist mit teureren Gefahrstoffen in kleinen Gebinden zu tun.

Und hier die Auflösung: Jetzt wird's spannend – hier kommt Ihr Ergebnis.

überwiegend (a)
Der Detailliebhaber

überwiegend (b)
Der Flexibilitätsfan

überwiegend (c)
Der Stauraumfreund

Der Detailliebhaber

“Beim Thema Sicherheit bin ich gerne ein Erbsenzähler.”

Als Liebhaber der kleinen feinen Dinge achte ich natürlich besonders auf das, was für die meisten unsichtbar bleibt. Detailverliebtheit bedeutet für mich, 100 % auf Nummer sicher zu gehen, alle Ecken einer Sache auszuleuchten und für jeden Gefahrstoff seinen Platz zu finden. Schließlich reden wir hier nicht über  Aufbewahrungsorte für Gummibärchen oder Schokoladenkekse. So gesehen bin ich beim Thema Sicherheit gerne mit doppeltem Netz unterwegs. Nicht umsonst nennen mich meine Kollegen einen Erbsenzähler. Das sagen die aber auch nur mit „Sicherheitsabstand“.

Gefahrstoffhandling wt$
Daniel Stipsits, Abteilungsleiter Vertrieb
Daniel Stipsits, Abteilungsleiter Vertrieb

Unsere Produktempfehlung für den Detailliebhaber

asecos Flügeltürenschrank Q-PEGASUS Typ 90

Wer Industrietalente auch als Schränke liebt, wird mit dieser Lösung seine helle Freude haben. Denn dieses Schrankmodell überzeugt durch viele intelligente Details: Er kann stehend durch Türen transportiert werden, hat höhenverstellbare Fachböden und ist ideal zur Kleingebindelagerung.

feuerbeständiger Gefahrstoffschrank
Gefahrstoffhandling wt$
Christina Siemers, Mitarbeiterin Vertrieb
Christina Siemers, Mitarbeiterin Vertrieb

Der Flexibilitätsfan

“Für meine Biegsamkeit bin ich bekannt”

Flexibilität leitet sich vom lateinischen ‚flectere‘ ab und bedeutet ‚biegen‘ oder ‚beugen‘. Der Begriff beschreibt Menschen oder Dinge, die sich problemlos auf neue Anforderungen einstellen und entsprechend anpassen können. Also Menschen wie mich: Ich mache alles mit, ohne viel Trara. Egal, welches Türchen sich öffnet oder schließt, ich finde eine Lösung. Nur bei einer Sache bin ich unbeugsam wie Stahl. Wenn’s um Sicherheit geht! Gefährliche Stoffe gehören in den „Hochsicherheitstrakt“ oder in einen unserer Schränke. Da gibt es für mich keine Diskussion.

Sicherheits-Kombischrank

Unsere Produktempfehlung für den Flexibilitätsfan

asecos Sicherheits-Kombischrank Typ 90

Hier ein Türchen, da ein Türchen und dann noch modulartig angelegte Schrankabteile mit Trennwänden … das ist genau Ihr Ding. Als Multitasking-Talent erwarten Sie auch von Ihrem Sicherheitsschrank nicht weniger: Kombischränke sind Ihre Lösung.

Der Stauraumfreund

“Mit Töpfchen und Tiegelchen kenne ich mich aus.”

“Manchmal findet man im Beruf durchaus spannende Parallelen zum Privaten: Flaschen, Gebinde, Kanister brauchen viel Stauraum. Genau wie meine Tuben, Töpfchen und Tiegelchen zu Hause. Doch während sich dort alles irgendwie im Chaos stapelt, sind unsere Sicherheitsschränke perfekt für die Lagerung großer Mengen an Gefahrstoffen. Heißt, ich brauche dringend mein eigenes kleines Raumwunder: einen neuen Badezimmerschrank mit Lagervolumen ohne Ende.”

Gefahrstoffhandling wt$
Rudolf Aster, Geschäftsführer Österreich
Rudolf Aster, Geschäftsführer Österreich

Unsere Produktempfehlung für den Stauraumfreund

asecos Falttürschrank Q-PHOENIX-90

Sind Ihre Gefahrstoffe sicher verstaut? Haben Flaschen, Gebinde, Kanister ihren richtigen Platz gefunden? Ja – so ist alles sicher verstaut. Unser robuster Schrank für alle Fälle bietet großes Lagervolumen und viele weitere Vorteile.

Feuerbeständiger Gefahrstoff-Falttürschrank

Leckagemanagement

Egal, ob Bindevliese, Bindegranulate, Abdichtungen, Notfall- oder faltbare Auffangwannen oder Leckage-Notfallprodukte – bei uns finden Sie zahlreiche Lösungen, mit denen Sie auslaufende Gefahrstoffe schnell und sicher identifizieren,aufnehmen und entsorgen können

Informieren Sie sich jetzt, welches Produkt Ihnen welche Vorteile bietet. Als Sicherheits-Spezialist unterstützen wir Sie selbstverständlich gerne persönlich dabei, die für Sie richtige Lösung zu finden, die Sie dabei unterstützt, Ruhe zu bewahren, gefährliche Flüssigkeiten zu binden sowie Mitarbeiter und Natur zu schützen.

  • Bindevliese
  • Bindegranulate
  • Abdichtungen
  • Leckage-Notfallprodukte
Gefahrstoffhandling wt$
Auffangwannen

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Gefahrstoffen wird nicht nur vom Gesetzgeber eingefordert, er ist einfach eine unternehmerische Selbstverständlichkeit. Deshalb sorgen wir dafür, dass Gefahrstoffe nicht in Boden und Grundwasser gelangen. Am saubersten und einfachsten geht das mit Auffangwannen: Sie sind immer dann zur Stelle, wenn es um das Auffangen bzw. Aufnehmen von Tropfverlusten geht oder wenn defekte Behälter Leckagen verursachen.

  • Auffangwannen aus GFK
  • Flexible Universal-Auffangwannen
  • Auffangwannen aus Stahl
  • Auffangwannen aus Polyethylen

Projektbeispiele

Kundenbericht

GEIGER TEXTIL GmbH

Das Unternehmen GEIGER TEXTIL wirbt mit waschechter Leistung – will aber genau die auch von uns sehen. Ob die Mitarbeiter ihre aggressive Waschchemie dank unserer Hilfe in einem neuen Regal nun besser lagern können? Lesen Sie selbst.

Gefahrstoffhandling wt$

Kundenbericht

Ägeribad AG

Erlebnisbäder benötigen nicht nur ansprechend ausgestattete Aufenthaltsräume, sondern auch säure-, öl- und laugenbeständige Auffangwannen und Kleingebinde-Gefahrstoffregale. Lesen Sie hier, wie wir das Ägeribad mit einem reibungslosen Prozessablauf unterstützen.

Gefahrstoffhandling wt$
Gefahrstoffhandling mg$
Daniel Stipsits

das könnte sie auch interessieren

Gefahrstoffhandling wt$

Sicher zum sicheren Betrieb

Hilfreiche Tipps zu Unfallvermeidung, Erste Hilfe & Co.